Fallbeispiel

Entwicklung und Lohnherstellung von Flockungsmitteln und Additiven zur Behandlung industriellen Abwässern

zurück zur Übersicht

Aufgabenstellung

Entwicklung und Lohnherstellung von Flockungsmitteln und Additiven zur Behandlung industrielle Abwässer

Ausgangssituation

Ein 1996 gegründetes Unternehmen ist spezialisiert auf die Stabilisierung und Behandlung von Prozessabwässern, z.B. aus der Galvanoindustrie.

Von Anfang an sah das Geschäftskonzept so aus, dass sich unser Kunde auf die Dienstleistung und den Anlagenbau (Dosiertechnik) spezialisieren wollte. Die notwendigen Chemikalien (z.B. Flockungsmittel) sollten extern bei einem Partnerunternehmen entwickelt und dort auch produziert werden.

Über die chemische Formulierungen waren bei unserem Kunde nur Grundkenntnisse vorhanden. Auf dieser Basis wurden wir angesprochen, der Partner für die komplette Chemie zu werden.

Leistungsbeschreibung

Auf Basis der Grundlagenkenntnisse des Kunden, eigenem Branchenwissen und allgemein zugänglichen Informationsquellen, wie z.B. Rohstoff-Lieferanten, entwickelten wir im Laufe der Jahre etwa 70 Produkte für unseren Kunden. Mit dem fachlichen Anwendungswissen führte unser Kunde praxisrelevante Versuche durch, deren Ergebnisse im Dialog mit uns zu weiteren Produktoptimierungen führten.

Heute fertigen wir sämtliche chemischen Produkte unseres Kunden nach gemeinsam entwickelten Formulierungen. Die prozesstechnische Herstellung dieser Produkte ist allein Aufgabe der URSA CHEMIE.

Unsere Leistung beinhaltet auch die Umsetzung aller gesetzlichen Forderungen, wie z.B. die Erstellung von Sicherheitsdatenblättern und behördlichen Produktregistrierungen für unseren Kunden.

Branche

Chemische Industrie

Unternehmen

Mittelständisches Unternehmen
Mitarbeiter 1996: 3
Umsatz 1996 : 0,7 Mill. Euro
Mitarbeiter 2010: 125
Umsatz 2010 : 21 Mill. Euro

Nutzwert des Kunden

  • Konzentration auf das Kerngeschäft
  • Keine eigenen Entwicklungslabors
  • Keine chemische Produktionsstätte
  • Kein Fachpersonal für Produktentwicklung und Produktion
  • Hohe Produktsicherheit durch Gefahrstoffservice
  • Rechtssichere Dokumentation