Ursa-Chemie erhält „Silber“

Arbeitssicherheit im Unternehmen hat volle Punktzahl erhalten.

Bereits im Jahre 2018 erhielt die Firma URSA-Chemie das Zertifikat „gesundes Unternehmen“ in Bronze. Im Jahre 2020 wurde die Zertifizierung in „Silber“ angestrebt. Die Bewertung hat folgende Kriterien:

  • Unternehmenspolitik
  • Systematik und Umsetzung
  • Förderung der Gesundheit und von Gesundheitspotenzialen der Mitarbeiter
  • Mitarbeiterbeteiligung
  • Personalmanagement
  • Berichtswesen
  • Arbeitsschutz

Die Zertifizierung „Gesundes Unternehmen“ ist ein flexibles Verfahren zur Einschätzung des betriebseigenen Gesundheitsmanagement und zeigt wie die Gesundheit der Beschäftigten gefördert wird. So wird das Engagement sichtbar und transparent an die Beschäftigten kommuniziert.

Anhand von festgestellten Stärken und Verbesserungspotentialen können die Unternehmen zielgerichtet an der Weiterentwicklung ihres betrieblichen Gesundheitsmanagement arbeiten. Sofern die Grundvoraussetzungen erfüllt sind, erhält das Unternehmen auf Wunsch einen standardisierten Katalog mit den Prüfkriterien durch den Auditor. In einem Voraudit wird ermittelt, inwieweit die Prozesse den Anforderungen entsprechen. Der Zertifizierungsauftrag wird dementsprechend für den Bronze-/Silber oder Goldstandard erteilt. Im Rahmen eines eintägigen Audits wird der Stand des betrieblichen Gesundheitsmanagement durch Interviews und Dokumentsichtung bewertet. Sind alle Kriterien entsprechend den Vorgaben erfüllt, erhält das Unternehmen das Zertifikat.

Mit der Verleihung des Zertifikates „Gesundes Unternehmen“ in Silber zeigt die Ursa-Chemie, auch im Umfeld der CHEMIE wie im Unternehmen EFFIZIENT an die Gesundheit der Mitarbeiter GEDACHT wird.